Blog-Beiträge nach Themen sortiert

Inzwischen gibt es so viele Beiträge mit thematischen Schwerpunkten, dass diese sich in der Übersicht kaum mehr finden lassen – deshalb hier systematisch.

Rezensionen schreiben

Eine kleine Metrik für das Schreiben einer Rezension

Buchbewertung – transparent

Wäre es nicht sehr praktisch, wenn ich aus einer Rezension so viel „herauslesen“ kann, dass ich mir ein gutes Urteil bilden kann, ob das vorgestellte Buch meinen eigenen Geschmack trifft?

Rezensionen, Blogs und all der Rummel …

Warum liest man eine Buch-Rezension?

Was genau erwartet man von einem Text über einen Text, den man selbst noch nicht gelesen hat?
Achtung: Dieser Blogartikel wird womöglich ein Text über Texte, die sich auf einen Text beziehen, den du nicht kennst … Au weia!

Einschätzung des Buchmarkts, bes. Fantasy und Phantastik

Über was wir reden … Teil 1: Boomende Fantasy?

Viele der Fantasy-Leser sind dies von Herzen und mit Leidenschaft.
Natürlich gehöre auch ich dazu.
Blockbuster wie GoT (Game of Thrones) und LotR (Lord of the Rings) geben uns recht.
Fantasy ist allzeit gegenwärtig und in! Leider …

Über was wir reden … Teil 2: Das Markt-Spektrum

Was darf man angesichts der Marktsituation von Fantasy-Büchern erwarten?
Früher habe ich gerne den Buchladen meines Vertrauens besucht oder auch online gestöbert (bei Amazon, Thalia u.a.), aber irgendwann ließ sich das Augenfällige nicht mehr verleugnen.

Über was wir reden … Teil 3: Die verlorene Seele der Fantasy

Bevor ich die nächsten Beiträge brav konstruktiv schreiben werde, muss ich noch ein drittes Mal tief in die Kiste mit fauligem Obst und verschimmeltem Gemüse greifen, um einen grundlegenden Missstand in der Fantasy-(Buch-)Branche öffentlich anzuprangern, schonungslos und böse …

Streaming Inc. und Lesekiller KG

Die Zahlen sind erschreckend. Das Lesen ist auch in Pandemiezeiten weiter am schwinden, während die Streamingdienste ihre Abos verdoppeln und die Nutzung verdreifachen konnten.
Was bedeutet diese Entwicklung für die Lesekultur in diesem Land?
Ein paar Bedenklichkeiten und Fragen …

Buchblogs zu Fantasy und Phantastik

Rezensionen, Blogs und all der Rummel …

Warum liest man eine Buch-Rezension?

Was genau erwartet man von einem Text über einen Text, den man selbst noch nicht gelesen hat?
Achtung: Dieser Blogartikel wird womöglich ein Text über Texte, die sich auf einen Text beziehen, den du nicht kennst … Au weia!

Schreiben

Fantasy schreiben … und über Fantasy schreiben

Fantasy schreiben … und über Fantasy schreiben …
Vermutlich macht man entweder das eine oder das andere. Aber beides? Und dann auch noch auf eine Webseite gepackt …
Ist das sinnvoll?
Passt beides zusammen?

Vampir-Romane

Vampir-Romane (1): Darcula gehört den Rumänen

Dana Grigorcea: Die nicht sterben (Buchbesprechung)

Ich habe das Buch gelesen. Natürlich! Und dann gleich wieder. Immerhin! Man sagt ja, ein wirklich gutes Werk offenbare sich erst nach mehrfachem Lesen.

Vampir-Romane (2): Rächerin der verlorenen Ehre

Jeaniene Frost: Blutrote Küsse (Buchbewertung)

Das Buch gilt bei Genre-Fans der Vampir-Literatur bereits als moderner Klassiker (Erscheinungsjahr: 2007) . Ist es deshalb ein Mustread für normale Fantasy-Liebhaber? Lest selbst!
Eine Leiche auf der Ladefläche des Pickups …

Vampir-Romane (3): Die Liebe einer Toten

Théophile Gautier: La Morte amoureuse (Die liebende Untote), Buchbesprechung
„Seit dieser Nacht hatte sich mein Leben verdoppelt, und die eine Hälfte von mir kannte die andere nicht mehr. Bald war ich ein Priester, der jede Nacht träumte, daß er ein Edelmann sei, bald eine Edelmann, der träumte, er sei ein Priester.“ (36)

Vampir-Romane (4): Aus Geschichte werden Geschichten

Elizabeth Kostova: Der Historiker
Der Titel des Buches (engl. „The Historian“) ist zugleich Motto, Charakterisierung aller Hauptpersonen und Auflösung eines großen Rätsels zum Ende hin – und könnte damit kaum treffender gewählt sein. Eingleisig oder gar schmalspurig wird der Roman deshalb nicht.

Vampir-Romane (5): 007 meets Vampire

JENNIFER RARDIN: Ein Vampir ist nicht genug. Ein Jaz-Parks-Roman

Vampirromane gab es in der Hochphase dieses Genres (2005 bis 2015) in jeder Variante. Die Reihe um die Heldin Jaz Parks kommt auf den ersten Blick als actiongeladener Agententhriller daher, ist allerdings ziemlich abgefahren – fantasylike in jedem Fall, aber auch esoterisch.

Bestseller und was sie „taugen“

Bestseller (1): Liebesgeschichte mit Alien

Jennifer Armentrout: OBSIDIAN. Schattendunkel (Buchbewertung)

Mit ihrer Fantasyreihe um Katy und Daemon steht die US-Autorin seit Jahren in allen Bestsellerlisten. Können Zahlen lügen? – Vielleicht nicht, aber trügen sehr wohl.

Bestseller (2): Soap Opera in wertiger Fantasy-Verkleidung

Cassandra Clare: City of Bones. Chroniken der Unterwelt Buch Eins

ACHTUNG – mein Mainstream-Sensor hat mal wieder Alarm geschlagen und ich kann nicht anders, als der Sache auf den Grund zu gehen: Warum tickt die Fantasy-Buchwelt, wie sie tickt?

Mit 50 Millionen verkauften Exemplaren gibt es nur wenige Reihen, die so erfolgreich sind.

Literarischer Road-Movie-Comic

NEIL GAIMAN: American Gods.
Director´s Cut

Heftige Bilder, schnelle Szenenwechsel, Mythen zum Leben erweckt wie Blitzeinschläge …
Aber welche Substanz bleibt, wenn man hinter die äußerst effektvolle Inszenierung schaut?

Oder nach Themen suchen:

Die neuesten Beiträge:

Neil Gaiman Bücher
Buchbesprechung

Sinn-salabim

Der Bedeutungszauber von Neil Gaiman

Geschichten bedeuten immer mehr, verrät uns der Erfolgsautor. Das setzt er in ganz eigener Weise in all seinen Werken um.
Ob dies aber immer gelingt und gefällt, ist eine andere Frage.

V.Kutscher J.C.Vogt
Buchbesprechung

Berlin Babylon

Der nasse Fisch & Anarchie Deco

Volker Kutschers Kriminalromane um den Kommisar Gereon Rath spielt in dem schicksalhaften Jahr 1929 in Berlin.
Das Autorenduo J.C.Vogt greift den Erfolg auf und wendet die Story ins Fantastische … Ein sehr interessantes Experiment.

Goldenes Berlin
Thema

Goldenes Berlin

Literatur der zwanziger Jahre in Berlin
Diese faszinierende Zeit zwischen Aufbruch, Armut und Amüsement, das Ende noch nicht ahnend, schuf ein Stück Modernität.
Kurzrezensionen zu Werken von C.Moreck, I. Keun, P. Gurk, G.Tergit, V.Baum und natürlich auch E.Kästner und A.Döblin.

M.J. Sullivan und Susanne Pavlovic
Buchbesprechung

Genresk (2): High Fantasy mit Augenzwinkern

Susanne Pavlovic und Michael J. Sullivan
Die beiden AutorInnen schreiben in der Tradition des Altmeisters J.R.R.Tolkien, verleihen dem Subgenre aber ihren ganz eigenen Stil, das verschmitzte Lächeln hinter allem epischen Ernst inbegriffen.